Weiter auf Platz 2!

Weiter auf Platz 2!

Der nächste Sammelspieltag führte die Damen des VC Breubergs erneut nach Seligenstadt, wo die Damen 4 des TSV Auerbach auf uns warteten. Bereits in der Hinrunde konnte man gegen Auerbach souverän punkten, daran wollte man heute anknüpfen.

Bereits im ersten Satz zeigte sich, dass man Auerbach mit guten Angaben unter Druck setzen und den Spielaufbau erschweren konnte. Schnell lag man 20:6 in Führung und konnte den Satzgewinn mit 25:9 sichern. Das Breuberger Spiel überzeugte mit wenigen eigenen Fehlern und gutem Spielaufbau.

Im zweiten Satz wollte man an diese Leistung anknüpfen. Es galt weiterhin die eigene Fehlerquote gering zu halten und Auerbach mit starken Angaben unter Druck zu setzen. Wie erwartet steigerte sich die Leistung von Auerbach, sodass man hier mehr dagegen halten musste. Eine Aufschlagsserie von Paula Nebel mit insgesamt 9 starken Angaben schaffte in diesem Satz den Vorsprung, den Auerbach nicht mehr einholen konnte. Der Satz ging 25:12 an Breuberg.

Gewarnt aus dem zweiten Satz, erwartete man nun stärkere Gegenwehr der Damen aus Auerbach. Anders als in den ersten beiden Sätzen brachte Auerbach nun die Aufschläge gut in das Breuberger Feld und auch der Abschluss der Spielzüge steigerte sich. Viele Bälle kamen kurz über das Netz oder überraschend auch mal ein erster oder zweiter Ball. Hier fehlte dann eindeutig die Wachsamkeit auf dem Breuberger Feld, die eigene Fehlerquote stieg. Auerbach hielt über den ganzen Satz gut mit und man konnte sich nie mehr als zwei Punkte absetzen. Das Fehlen des klaren Vorsprungs schuf zunehmend Nervosität auf dem Breuberger Feld. Trainer Klaus Eckert musste beide Auszeiten in Anspruch nehmen, um die Mannschaft daran zu erinnern, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Am Ende behielt Breuberg die Nerven und gewann auch den dritten Satz mit 25:23 zum 3:0 Erfolg gegen den TSV Auerbach 4. Damit bleibt man vorerst auf Platz 2!

Für den VC Breuberg haben gespielt:
Sina Schaub, Alina Pissowotzki, Paula Nebel, Lea Nebel, Jolie Böckler, Sophia Klement, Antonia Filipitsch, Jasmin Becht, Esther Heinisch und Tinka Haydn.

(tin)

VonTinka

Schreibe einen Kommentar